vit­Or­gan

Die Bio­mo­le­ku­la­re vit­Or­gan The­ra­pie

Vor über 60 Jah­ren ent­wi­ckel­te der Arzt und For­scher Dr. Karl E. Theu­rer die Bio­mo­le­ku­la­re vit­Or­gan-The­ra­pie (BvT).

Das Prin­zip der The­ra­pie beruht auf der Erkennt­nis, dass Krank­hei­ten bei Men­sch und Tier mit mor­pho­lo­gi­schen und mole­ku­la­ren Zell­ver­än­de­run­gen ein­her­ge­hen. Die­se Defek­te kön­nen durch Zell­kom­po­nen­ten aus gesun­den Orga­nen unter­schied­li­cher Dif­fe­ren­zie­rungs­sta­di­en aus­ge­gli­chen wer­den.

Die Orga­ne wer­den in die Lage ver­setzt, sich selbst zu repa­rie­ren, zu rege­ne­rie­ren und ihre Funk­ti­on wie­der zu erfül­len. Über Regu­la­ti­ons- und Rege­ne­ra­ti­ons­fak­to­ren aus gesun­den Zel­len wer­den „kran­ke“ Zel­len wie­der in die Lage ver­setzt, ihr vor­han­de­nes gene­ti­sches Poten­zi­al abzu­ru­fen und sich selbst zu hei­len.

Beson­ders häu­fig wird die Bio­mo­le­ku­la­re vit­Or­gan-The­ra­pie bei Erkran­kun­gen des rheu­ma­ti­schen For­men­krei­ses, in der adju­van­ten Tumorthe­ra­pie, in der Revitalisierung/Gerontologie bei chro­ni­schen Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen , den ver­schie­de­nen All­er­gi­en und Auto­im­mun­er­kran­kun­gen ein­ge­setzt.